Link zur Startseite

Forschungsvorhaben

Frühmittelalter-Forschung

Leitung: tba

Urkundenbuch der Steiermark und ihrer Regenten

Leitung: Reinhard Härtel / Bearbeiterin: Sabine Kaspar

Publikationen:

• Hans Pirchegger/Otto Dungern, Urkundenbuch des Herzogtumes Steiermark. Ergänzungsheft zu den Bänden I–III (= Veröffentlichungen der Historischen Landeskommission für Steiermark 33, Graz 1949). Externe Verknüpfung Details

• Heinrich Appelt (Hg.), Gerhard Pferschy (Bearb.), Urkundenbuch des Herzogtums Steiermark, 1260–1276 (Wien 1975).

• Friedrich Hausmann (Bearb.), Urkundenbuch der Steiermark, Bd. 1: Von den Anfängen bis 1192 (1. Teil). Externe Verknüpfung Details

Sammlung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Inschriften der Steiermark

Leitung: Winfried Stelzer / Bearbeiter: Helfried Valentinitsch †, Meinhard Brunner / Kooperation mit der Externe Verknüpfung Österreichischen Akademie der Wissenschaften
 
Publikationen (Auswahl):

• Helfried Valentinitsch, Das Franziskanerkloster in Graz als Begräbnisstätte vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Zur Sozialstruktur des Wirkungsbereiches des Franziskanerordens. In: Historisches Jahrbuch der Stadt Graz 3 (1970), 43–74.

• Helfried Valentinitsch, Die Aussage des spätmittelalterlichen Grabmals für die adelige Sachkultur. In: Adelige Sachkultur des Spätmittelalters. Internationaler Kongreß, Krems an der Donau, 22. bis 25. September 1980 (= Veröffentlichungen des Instituts für mittelalterliche Realienkunde Österreichs 5, = Österreichische Akademie der Wissenschaften, Phil.-Hist. Klasse, Sitzungsberichte 400, Wien 1982), 273–292.

• Helfried Valentinitsch, Wirtschafts- und sozialgeschichtliche Aspekte der Inschriftensammlung. In: Epigraphik 1982 (= Veröffentlichungen der Kommission für die Herausgabe der Inschriften des Deutschen Mittelalters 1, = Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Phil.-Hist. Klasse, Denkschriften 169, Wien 1983), 31–41.

• Helfried Valentinitsch, Grabinschriften und Grabmäler als Ausdruck sozialen Aufstiegs im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit. In: Walter Koch (Hg.), Epigraphik 1988. Fachtagung für mittelalterliche und neuzeitliche Epigraphik. Graz, 10.–14. Mai 1988. Referate und Roundtable-Gespräche (= Veröffentlichungen der Kommission für die Herausgabe der Inschriften des Deutschen Mittelalters 2, = Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Phil.-Hist. Klasse, Denkschriften 213, Wien 1990), 15–25.

• Helfried Valentinitsch, Frühneuzeitliche Familien- und Kindergrabmäler in der Steiermark. In: Blätter für Heimatkunde 66 (1992), 123–138.

• Helfried Valentinitsch, Die Sammlung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Inschriften der Steiermark – ihre Geschichte und Ziele. In: Othmar Pickl (Hg.), Robert F. Hausmann (Red.), 100 Jahre Historische Landeskommission für Steiermark 1892–1992. Bausteine zur Historiographie der Steiermark (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 36, Graz 1992), 203–218.

• Helfried Valentinitsch, Katholische Erneuerung und gegenreformatorisches Gedankengut in den steirischen Inschriften 1564–1628. In: France M. Dolinar, Maximilian Liebmann u. a. (Hgg.), Katholische Reform und Gegenreformation in Innerösterreich 1564–1628 (Klagenfurt–Ljubljana–Wien 1994), 563–571.

• Meinhard Brunner/Helfried Valentinitsch †, Mittelalterliche und frühneuzeitliche Glockeninschriften am Beispiel der Bezirke Hartberg und Weiz. In: Rutengänge. Studien zur geschichtlichen Landeskunde. Festgabe für Walter Brunner zum 70. Geburtstag, red. von Meinhard Brunner, Gerhard Pferschy u. a. (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 54, = Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark, Sonderbd. 26, Graz 2010), 124–152.

• Meinhard Brunner/Gertrude Mras, Eine „unerwartete" Meisterinschrift Bartlmä Virtalers auf der Burg Thalberg. In: Blätter für Heimatkunde 92/1-2 (2018), 3–8.

Regesten des Herzogtums Steiermark ab 1308

Leitung: Reinhard Härtel / Bearbeiterin: Annelies Redik

Publikationen:

• Hermann Wiesflecker (Hg.), Annelies Redik (Bearb.), Regesten des Herzogtums Steiermark. I. Bd.: 1308–1319, 1. Lieferung (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 6, Graz 1976). Externe Verknüpfung Details

• Helmut J. Mezler-Andelberg (Hg.), Annelies Redik (Bearb.), Regesten des Herzogtums Steiermark, Registerband zur 1. Lieferung (1308–1319) (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 7, Graz 1985). Externe Verknüpfung Details

• Reinhard Härtel (Hg.), Annelies Redik (Bearb.), Regesten des Herzogtums Steiermark. Zweiter Band: 1320–1330, 2 Teile (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 8, Graz 2008). Externe Verknüpfung Details

Steiermärkische Landtagsakten 1396 bis 1518

Leitung: Günter Cerwinka

Publikationen:

• Burkhard Seuffert/Gottfriede Kogler, Die ältesten steirischen Landtagsakten 1396–1519. I. Teil: 1396–1452 (= Quellen zur Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte der Steiermark 3, Graz 1953). Externe Verknüpfung Details

• Burkhard Seuffert/Gottfriede Kogler, Die ältesten steirischen Landtagsakten 1396–1519. II. Teil: 1452–1493 (= Quellen zur Verfassungs- und Verwaltungsgeschichteder Steiermark 4, Graz 1958). Externe Verknüpfung Details

Steiermärkische Landtagsakten 1519 bis 1848

Leitung: Gernot Peter Obersteiner / Bearbeiter: Martin Khull-Kholwald

Publikationen:

• Günther R. Burkert, Landesfürst und Stände. Karl V., Ferdinand I. und die österreichischen Erbländer im Ringen um Gesamtstaat und Landesinteressen (= Forschungen und Darstellungen zur Geschichte des Steiermärkischen Landtages 1, Graz 1987). Externe Verknüpfung Details

Visitationsberichte aus der Zeit der Reformation und Gegenreformation

Leitung: Rudolf K. Höfer

Publikationen:

• Ferdinand Hutz, Die Weiheregister der Seckauer Bischöfe vor der Reformation 1425–1507 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 9, Graz 1988). Externe Verknüpfung Details

• Ferdinand Hutz, Das Weiheregister des Lavanter Bischofs Leonhard Peurl 1509–1536 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 10, Graz 1994). Externe Verknüpfung Details

• Oskar Veselsky, Die Konsekrationsberichte aus den Ordinations- und Konsekrationsprotokollen der Bischöfe von Lavant im 16. Jahrhundert (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 11, Graz 1997). Externe Verknüpfung Details

• Karl Amon, Die Salzburger Archidiakonenvisitation von 1523–1525 in der Steiermark (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 12, Graz 1993). Externe Verknüpfung Details

• Anton Albrecher, Die landesfürstliche Visitation und Inquisition von 1528 in der Steiermark. Edition der Texte und Darstellung der Aussagen über die kirchlichen Zustände (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 13, Graz 1997). Externe Verknüpfung Details

• Rudolf Karl Höfer, Die landesfürstliche Visitation der Pfarren und Klöster in der Steiermark in den Jahren 1544/1545. Edition der Texte und Darstellung zu Nachrichten über das kirchliche Leben (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 14, Graz 1992). Externe Verknüpfung Details

• Ferdinand Hutz, Das Weiheregister des Lavanter Bischofs Dr. Philipp Renner 1534–1553 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 17, Graz 2002). Externe Verknüpfung Details

• Oskar Veselsky, Das Konsekrationsprotokoll des Bischofs Berthold Pürstinger von Chiemsee (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 20, Graz 2005). Externe Verknüpfung Details

• Oskar Veselsky, Lavanter Ordinations- und Konsekrationsberichte von 1586 bis 1679 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 22, Graz 2008). Externe Verknüpfung Details

• Oskar Veselsky, Die Konsekrationsberichte aus dem Weihebuch der Diözese Seckau von 1680–1758 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 24, Graz 2012). Externe Verknüpfung Details

• Hannes P. Naschenweng (Bearb.), Die kirchliche Visitation des Bischofs Jakob Eberlein von Seckau in den Salzburger Pfarren des Herzogtums Steiermark 1617–1619 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 26, Graz 2012). Externe Verknüpfung Details

Historischer Atlas der Steiermark

Leitung: Gerhard Pferschy

Erfassung von „Styriaca“ in ausländischen Archiven

Publikationen:

• Siegfried Beer (Hg.), Die „britische" Steiermark 1945–1955 (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 38, Graz 1995). Externe Verknüpfung Details

• Stefan Karner/Othmar Pickl (Hgg.), Die Rote Armee in der Steiermark. Sowjetische Besatzung 1945 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 21, Graz 2008). Externe Verknüpfung Details

Agrargeschichte und Edition von Urbaren und verwandten Quellen

Leitung: Walter Brunner

Publikationen:

• Fritz Schneiter, Agrargeschichte der Brandwirtschaft (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 21, Graz 1970). Externe Verknüpfung Details

• Norbert Weiss, Die älteste weltliche Urbarhandschrift der Steiermark. Der Besitz der steirischen Liechtensteiner im 14. Jahrhundert (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 18, Graz 2005). Externe Verknüpfung Details

• Othmar Pickl † (Bearb.), Das Urbar D des Stiftes Rein aus dem Jahre 1395 (= Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 29, Graz 2016). Externe Verknüpfung Details

Die neue „Geschichte der Steiermark“ in zehn Bänden

Leitung durch die Gesamtredaktion, d. h. den Ständigen Ausschuss

Publikationen:

• Bernhard Hebert (Hg.), Urgeschichte und Römerzeit in der Steiermark (= Geschichte der Steiermark 1, Wien–Köln–Weimar 2015). Externe Verknüpfung Details

• Gerhard Pferschy (Hg.), Die Steiermark im Spätmittelalter (= Geschichte der Steiermark 4, Wien–Köln–Weimar 2018). Externe Verknüpfung Details

• Alfred Ableitinger (Hg.), Bundesland und Reichsgau. Demokratie, „Ständestaat“ und NS-Herrschaft in der Steiermark 1918 bis 1945 (= Geschichte der Steiermark 9, Wien–Köln–Weimar 2015). Externe Verknüpfung Details

• Joseph F. Desput (Hg.), Vom Bundesland zur europäischen Region. Die Steiermark von 1945 bis heute (= Geschichte der Steiermark 10, Graz 2004). Externe Verknüpfung Details