Link zur Startseite

Publikationsverzeichnis Christa Schillinger

Stand: Jänner 2016

A. Selbstständige Publikationen

1993

A 1

Das Feuerstättenverzeichnis von 1445 als Quelle zur Siedlungsgeschichte der Südoststeiermark (DiplA. Graz 1993).

1995

A 2

Die Rechtsquellen der Stadt Leoben (Diss. Graz 1995).
Druckfassung: Die Rechtsquellen der Stadt Leoben (= Fontes rerum Austriacarum, Abt. 3: Fontes iuris 14, Wien–Köln–Weimar 1997).

2000

A 3

(gem. mit Ilse Brehmer), Mädchenerziehung in Innerösterreich vom Ende des 15. Jahrhunderts bis zur Schulreform unter Maria Theresia und Joseph II. (= Veröffentlichungen des Steiermärkischen Landesarchives 24, Graz 2000).

2008

A 4

(gem. mit Gottfried Allmer), Straden, Steiermark. Die Kirchen am Stradener „Himmelsberg“ (= Christliche Kunststätten Österreichs 481, Salzburg 2008).

2010

A 5

Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010).

2012

A 6

(gem. mit Johann Schleich), Postgeschichten aus dem Vulkanland, hg. vom Kulturverein Dorfleben (Gniebing-Weißenbach 2012). 

B. Herausgeberschaft, Redaktion

1998

B 1

(Hg.), Ortsgeschichte Tieschen. Von der Höhensiedlung zum Marktplatz (Tieschen 1998).

1999

B 2

(Red.), Marktgemeinde Straden (Hg.), Straden (Straden 1999).

2004

B 3

(Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004).

C. Unselbstständige Publikationen

1994

C 1

Straden – Marktl, Wieden und die Wüstung Weinbach. Ein Beitrag zur Siedlungsgeschichte der Südoststeiermark. In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 85 (1994), 199–217.

1997

C 2

Die Schlüssler und ihr Besitz im Grabenland. In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 88 (1997), 23–37.

1997

C 3

Geheimprotestanten in der Pfarre Straden. In: Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 47 (1997), 280–282. Externe Verknüpfung Online-Fassung

1997

C 4

„Die jungen Fräulein in allen guten Sitten und Tugenden zu unterweisen“. Die weiblichen Schulorden in Österreich in der Frühen Neuzeit. In: Ilse Brehmer/Gertrud Simon (Hgg.), Geschichte der Frauenbildung und Mädchenerziehung in Österreich (Graz 1997), 92–102.

1997

C 5

„Wer seine Tochter etwas lernen lassen will“. Die Schullandschaft im 18. Jahrhundert (am Beispiel der Steiermark). In: Ilse Brehmer/Gertrud Simon (Hgg.), Geschichte der Frauenbildung und Mädchenerziehung in Österreich (Graz 1997), 162–170.

1997

C 6

Siedlungs- und Besitzgeschichte einer Gemeinde im unteren Murtal vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. In: Gemeindebuch Gosdorf (Gnas 1997), 13–33.

1998

C 7

Vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. In: Christa Schillinger (Hg.), Ortsgeschichte Tieschen. Von der Höhensiedlung zum Marktplatz (Tieschen 1998), 43–83.

1998

C 8

(gem. mit Franz Pfeiler, Erika Pfeiler), Wirtschaftliches Leben im 20. Jahrhundert. In: Christa Schillinger (Hg.), Ortsgeschichte Tieschen. Von der Höhensiedlung zum Marktplatz (Tieschen 1998), 203–217.

1998

C 9

(gem. mit Franz Pfeiler, Erika Pfeiler), Ärzte, Post und Gendarmerie. In: Christa Schillinger (Hg.), Ortsgeschichte Tieschen. Von der Höhensiedlung zum Marktplatz (Tieschen 1998), 243–247.

1998

C 10

(gem. mit Gottfried Allmer, Franz Pfeiler, Erika Pfeiler), Die Häuser der Gemeinde Tieschen und ihre Besitzer. In: Christa Schillinger (Hg.), Ortsgeschichte Tieschen. Von der Höhensiedlung zum Marktplatz (Tieschen 1998), 249–286.

1998

C 11

Franz Krainer (1818–1900). Ein steirischer Naturarzt und Hydropath in Klöch und Graz. In: Blätter für Heimatkunde 72 (1998), 60–65.

1998

C 12

Der Ansitz der Nägelsdorfer und die Wüstung „Ungerlein“. In. Rudolf Grasmug/Werner Kölldorfer u. a. (Red.), Hin und her. Die Kutschenitza – Grenz- und Brückenfunktion im Dreiländereck einst und jetzt und das Südoststeirische Grabenland. Mit Beiträgen zu: Naturraum, Südoststeirisches Grabenland, Grenzraum an der Kutschenitza, Grenz- und Brückenfunktion von Radkersburg und Umgebung einst und jetzt (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 7, Feldbach 1998), 44–53.

1998

C 13

Ratschendorf – vom Mittelalter bis zur Ortsgemeinde des 19. Jahrhunderts. In: Heinrich Kranzelbinder/Günther Prutsch u. a. (Hgg.), Ratschendorf – Vom Werden eines Dorfes – Beiträge zur Geschichte einer südoststeirischen Gemeinde (Ratschendorf 1998), 96–133.

1999

C 14

Siedlungs- und Besitzgeschichte der Marktgemeinde Straden. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 51–78.

1999

C 15

Lebensverhältnisse der bäuerlichen Bevölkerung durch die Jahrhunderte. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 79–83.

1999

C 16

(gem. mit Gottfried Allmer, Norbert Müller), Handwerk und Gewerbe. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 93–114.

1999

C 17

Die Gemeinde ab 1848 bis zum Ersten Weltkrieg. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 120–130.

1999

C 18

Das Gemeindegeschehen 1945–1987. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 196–209.

1999

C 19

Ärzte in Straden. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 219–222.

1999

C 20

Frühes christliches Leben. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 297.

1999

C 21

Geheimprotestanten in der Pfarre Straden. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 340f.

1999

C 22

(gem. mit Erich Linhardt), Religiöse Flurdenkmäler in der Marktgemeinde Straden. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 419–431.

1999

C 23

(gem. mit Gottfried Allmer), Häuserbuch. In: Marktgemeinde Straden (Hg.), Christa Schillinger (Red.), Straden (Straden 1999), 460–494.

1999

C 24

„Von der Nazifizierung der Schule bis zur Kinderlandverschickung“. Die Grazer Schulen und Bildungseinrichtungen in der NS-Zeit. In: Stefan Karner (Hg.), Graz in der NS-Zeit 1938–1945 (= Veröffentlichungen des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgenforschung, Sonderbd. 1, Graz–Wien–Klagenfurt 21999), 281–292.

2000

C 25

Einige neue Aspekte zur Geschichte der Stradener Wehrmauer. In: Von vielen etwas!, Bd. 2, hg. vom Museum im Troadkostn zu Giem (2000), 77–81.

2001

C 26

Maria Schnee – von Obermureck nach Oberwölling. In: Rudolf Grasmug/Werner Kölldorfer u. a. (Red.), Archäologie im Raume Feldbach (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 8, Feldbach 2001), 110–119.

2001

C 27

Von Khünegg bis Neu-Khünegg (Novi Kinek). Aus der Geschichte der Familie Holzapfel-Waasen. In: Rudolf Grasmug/Werner Kölldorfer u. a. (Red.), Archäologie im Raume Feldbach (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 8, Feldbach 2001), 120–128.

2002

C 28

Josef Schantl (1842–1902) Hofhornist und Komponist. In: Von vielen etwas!, Bd. 3, hg. vom Museum im Troadkostn zu Giem (2002), 111–115.

2002

C 29

(gem. mit Franz Josef Schober), Die Hötzl-Müller im südsteirisch-slowenischen Grenzgebiet. In: Robert F. Hausmann (Hg.), Mitteilungsblatt der Korrespondenten der Historischen Landeskommission für Steiermark 8 (Graz 2002), 202–213.

2003

C 30

Niederes und mittleres Schulwesen. In: Walter Brunner (Hg.), Geschichte der Stadt Graz, Bd. 3: Kirche – Bildung – Kultur (Graz 2003), 253–326.

2004

C 31

Geologie und Lebensraum. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 13–16.

2004

C 32

Der Johannisbrunnen in Hof bei Straden. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 17–29.

2004

C 33

Vor- und Frühgeschichte. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 30–37.

2004

C 34

Siedlungsgeschichte. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 38–62.

2004

C 35

Religiöses Leben in der Gemeinde Hof. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 63–88.

2004

C 36

Handwerk und Gewerbe. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 101–113.

2004

C 37

Sagen und Brauchtum in Hof bei Straden. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 114–123.

2004

C 38

Künstler und Originale. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 124–127.

2004

C 39

Lebensgrundlagen. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 128–134.

2004

C 40

Häuserbuch der Gemeinde Hof bei Straden. In: Christa Schillinger (Hg.), Hof bei Straden. Ortschronik (Hof bei Straden 2004), 181–223.

2005

C 41

Arzt und Kommunalpolitiker in Straden. Das Schicksal von Dr. Ludwig Orosel (1869–1945). In: Rudolf Grasmug/Werner Kölldorfer u. a. (Red.), Die Briten in den Bezirken Feldbach und Radkersburg 1945–1955 (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 9/10, Feldbach 2005), 250–262.

2006

C 42

Die Geschichte der Pfarre Gnas bis in das 19. Jahrhundert. In: Geschichte der Pfarre Gnas (Gnas 2006), 9–66.

2007

C 43

Weihnachten 1945 – ein berührendes Zeitdokument. In: Robert F. Hausmann (Hg.), Mitteilungsblatt der Korrespondenten der Historischen Landeskommission für Steiermark 9 (Graz 2007), 176–178.

2009

C 44

(gem. mit Ludwig Freidinger), Die Familie Lengheim. In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 100 (2009), 43–80. 

2010

C 45

Geschichte von Burg und Herrschaft Kapfenstein. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 62–123. 

2010

C 46

Kapfenstein von der Jahrhundertwende bis zur Gemeindezusammenlegung 1951. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 262–287. 

2010

C 47

Lebensgrundlagen. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 288–317. 

2010

C 48

Handwerk und Gewerbe in Kapfenstein – von den Zünften bis zur Gewerbeordnung. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 318–339. 

2010

C 49

Jagd und Fischerei. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 340–347. 

2010

C 50

Kapfenstein und Wein. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 348–359. 

2010

C 51

(gem. mit Rudolf Grasmug), Die Entstehung der Gemeinde Kapfenstein. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 360–379. 

2010

C 52

Das Schulwesen in Kapfenstein seit 1869. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 400–433. 

2010

C 53

Ärzte, Hebammen und Versorgungseinrichtungen. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 434–441. 

2010

C 54

Gendarmerieposten Kapfenstein. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 444–447. 

2010

C 55

Vereinswesen in Kapfenstein. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 448–483. 

2010

C 56

(gem. mit Gottfried Allmer), Häuserbuch der Gemeinde Kapfenstein. In: Christa Schillinger, Von Caphenstain zu Kapfenstein. Geschichte einer Burg und Gemeinde im Steirischen Vulkanland (Kapfenstein 2010), 496–561.

2011

C 57

Streiflichter aus der Franzosenzeit in der Oststeiermark. In: Robert F. Hausmann (Hg.), Mitteilungen der Korrespondentinnen und Korrespondenten der Historischen Landeskommission für Steiermark 10 (Graz 2011), 110–112.

2012

C 58

Die Familie Friedl als Unternehmer. Ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte der Südoststeiermark im 19. und 20. Jahrhundert. In: Regionale Wirtschaftsgeschichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 11, Feldbach–Graz 2012), 33–40.

2013

C 59

Die Glocken von Straden. In: Wolfram Dornik/Rudolf Grasmug (Red.), Aspekte zur Geschichte der Südoststeiermark in der Neuzeit (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 12, Feldbach–Graz 2013), 49–54.

2013

C 60

Geschichte von Schloss und Ort Weinburg bis 1837. In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 104 (2013), 9–44.

2014

C 61

(gem. mit Franz Josef Schober), Der ungarische Graf Franz/Ferenc IV. Nádasdy und seine Beziehungen zur Südoststeiermark. In: Wolfram Dornik/Rudolf Grasmug u. a. (Red.), Neue volkskundliche und historische Forschungen (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 13, Feldbach 2014), 45–54.

2014

C 62

Der Tabor von Straden. In: Wolfram Dornik/Rudolf Grasmug u. a. (Red.), Neue volkskundliche und historische Forschungen (= Feldbacher Beiträge zur Heimatkunde der Südoststeiermark 13, Feldbach 2014), 83–88.

2014

C 63

(gem. mit Franz Josef Schober), Über ehemalige Besitzungen (Weingärten) des obersteirischen Stiftes St. Lambrecht im Süden der historischen Steiermark („Untersteiermark"). In: Robert F. Hausmann (Hg.), Mitteilungen der Korrespondentinnen und Korrespondenten der Historischen Landeskommission für Steiermark 11 (Graz 2014), 101–111.

2014

C 64

Ein Betrieb als Gesamtkunstwerk. Weingut, Schlafgut und Saziani Stub'n Neumeister in Straden. In: Robert F. Hausmann (Hg.), Mitteilungen der Korrespondentinnen und Korrespondenten der Historischen Landeskommission für Steiermark 11 (Graz 2014), 233–236.

2015

C 65

Die Pfarre Straden und der Erste Weltkrieg – Eine Spurensuche. In: Elisabeth Arlt/Wolfram Dornik u. a. (Hgg.), Krieg, fern der Front. Die Südoststeiermark im Ersten Weltkrieg (= Schriften aus dem „Museum im Tabor" Feldbach 13, Feldbach–Graz 2015), 127–139. 

     
    Das Publikationsverzeichnis basiert auf den von der Autorin an die HLK übermittelten Daten. Die Zitierweise wurde den HLK-Regeln angepasst.