Link zur Startseite

Literatur für/über Arnold Luschin-Ebengreuth (Auswahl)

Max Doblinger/Max Rintelen, Arnold Luschin-Ebengreuth zu seinem 80. Geburtstage. In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 18 (1922), 1–26.

Arnold Luschin-Ebengreuth zum 90. Geburtstag (26. August 1931). In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 26 (1931).

Max Rintelen, Nachruf Arnold Luschin von Ebengreuth. In: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 27 (1933), 1–13.

N. N., Nachruf Arnold Luschin von Ebengreuth. In: Almanach der Akademie der Wissenschaften in Wien 83 (1933), 191–207.

Günther Probszt-Ohstorff, Arnold Ritter Luschin von Ebengreuth (1841–1932). In: Neue Österreichische Biographie ab 1815. Große Österreicher (Wien–München–Zürich 1965), 100–111.

Rudolf List, Kunst und Künstler in der Steiermark. Ein Nachschlagewerk (Ried im Innkreis 1967/1982), 535.

N. Grass, Luschin von Ebengreuth Arnold, Rechtshistoriker und Numismatiker. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950, Bd. 5 (Wien 1972), 373f. Externe Verknüpfung Online-Fassung
 
Wilhelm Steinböck (Hg.), Bedeutende Grazer im Porträt. In Graz geboren – In Graz gewirkt (Graz–Wien), 39, Nr. 55.

Nikolaus Grass, Luschin von Ebengreuth, Arnold Ritter. In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 15 (Berlin 1987), 529–531. Externe Verknüpfung Online-Fassung
 
Marianne Luschin-Dreier, Arnold Luschin Ritter von Ebengreuth. Ein Leben im Zeichen der Rechtsgeschichte (Diss. Graz 1992).

Alois Kernbauer, Arnold Luschin Ritter von Ebengreuth als Beobachter und Kommentator des Zeitgeschehens rund um den Ersten Weltkrieg. In: Gernot Peter Obersteiner/Peter Wiesflecker (Red.), Festschrift Gerhard Pferschy zum 70. Geburtstag (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark 42, = Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark, Sonderbd. 25, = Veröffentlichungen des Steiermärkischen Landesarchivs 26, Graz 2000), 487–498.

Bernhard A. Reismann/Franz Mittermüller, Stadtlexikon (= Geschichte der Stadt Graz, Bd. 4, Graz 2003), 298f.

Fritz Fellner/Doris A. Corradini (Hgg.), Österreichische Geschichtswissenschaft im 20. Jahrhundert. Ein biographisch-bibliographisches Lexikon (= Veröffentlichungen der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs 99, Wien–Köln–Weimar 2006), 264.

Karl A. Kubinzky/Astrid M. Wentner, Grazer Straßennamen (Graz 32009), 45f.

Alois Kernbauer, Grazer Geschichtsforscher von europäischem Rang. In: Karl Acham (Hg.), Kunst und Geisteswissenschaften aus Graz. Werk und Wirken überregional bedeutsamer Künstler und Gelehrter: vom 15. Jahrhundert bis zur Jahrtausendwende (= Kunst und Wissenschaft aus Graz 2, Wien–Köln–Weimar 2009), 559–576, hier 571f.

Gunter Wesener, Arnold Luschin von Ebengreuth (1841–1932), Rechtshistoriker und Numismatiker. In: Karl Acham (Hg.), Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften aus Graz. Zwischen empirischer Analyse und normativer Handlungsanweisung. Wissenschaftsgeschichtliche Befunde aus drei Jahrhunderten (= Kunst und Wissenschaft aus Graz 3, Wien u. a. 2011), 255–271.

Franz Adlgasser, Die Mitglieder der österreichischen Zentralparlamente 1848–1918. Konstituierender Reichstag 1848–1849. Reichsrat 1861–1918. Ein biographisches Lexikon, Bd. 1 (= Studien zur Geschichte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie 33, Wien 2014), 743.

Martin Stermitz, „Das grüne Münzchen ... es wird nach Passau gelegt." Die wissenschaftliche Korrespondenz zwischen August Jaksch und Arnold Luschin aus den Jahren 1902 bis 1912. In: Carinthia I 204 (2014), 857–880.

Martin Stermitz, „Mit den Friesachern wird man nicht fertig" – Die fruchtbare wissenschaftliche Kooperation von August Jaksch von Wartenhorst und Arnold Luschin von Ebengreuth im Spiegel ihrer Korrespondenz. In: Johannes Grabmayer (Hg.), 800 Jahre Stadt Friesach. 17. Akademie Friesach am 13. und 14. März 2015 (= Schriftenreihe der Akademie Friesach, N. F. 5, Klagenfurt 2015), 189ff.

- - -

Siehe auch:

URL: Externe Verknüpfung http://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Luschin